Besuch der Saunawelt „Monte Mare“ am 26.12.2012

Bereits am Vormittag
des 2. Weihnachtsfeiertages entfliehen wir dem „Lebkuchenwahn“
und legen einen Wellnesstag in der See-Sauna „Monte Mare“ am
Tegernsee ein.
Uns begeistert vor
allem die herrliche Kulisse des schönen bayerischen Tegernsees mit
dem Bergpanorama. Der Außenbereich der eher klein angelegten
Saunalandschaft profitiert sehr von dieser besonderen Lage. An
diesem eher milden Wintertag sehen wir Schnee auf den Bergspitzen was
einen wunderschönen Blick beim wellnessen bietet.
Von der „Kelosauna“
aus, die einzige Hütte im Freien, kann man durchs Fenster die Berge
erblicken, ansonsten gibt es im Außenbereich 2 große Ruheräume die
für Entspannung sorgen. Diese sind sehr sauber und schön angelegt
doch in unseren Augen hätte sich der Platz auch geeignet, eine
weitere Hüttensauna anstatt Ruheräume hier im Freien
einzurichten. Das Außenbecken mit Solewasser ist klein und
überschaubar und wir genießen die herrliche Aussicht beim
entspannen im Wasser.
Nun finden wir den Weg
ins Innere, hier sind 2 kleinen Saunen und ein Dampfbad zu finden.
Sowohl Saunen als auch Dampfbad sind in einem guten Zustand
vorzufinden und der ganze Innenbereich ist gepflegt.
Allerdings gibt es nur
2 Fussbecken die immer belegt sind, obwohl an diesem
Weihnachtsfeiertag der Andrang nicht allzu groß ist. 2 Fussbecken
sind zuwenig für diese bayerische Saunaanlage, zumal ein
Kneipp-Fussbecken mit Wechselbad komplett fehlt. Das finden wir
schade.
Besonders hingegen ist
die Sauna im Rumpf des Schiffes „Irmengard“. Schaukelnd genießen
wir diesen Saunagang auf dem Wasser des Tegernsees, das hat was! Auch
die anschließende Abkühlung im 3,5 Grad kalten Tegernsee gefällt
vielen Gästen. Direkt neben „Irmengard“ ist ein Seezugang der
gerne genutzt wird, um nach dem Saunagang den Kreislauf
herunterzufahren. Die Idee ist gut und uns gefällt es, dass das
2011 abgebrannte Schiff wieder als Sauna genutzt werden kann. Die
Seesauna mit Schiffsauna, das macht „Monte Mare“ wohl zu etwas
besonderem.
Die gesamte
Saunalandschaft ist mit viel Holz sehr bayerische angelegt, was
absolut gut an den schönen Tegernsee paßt. Das Personal ist
freundlich, die Aufgußkarte bietet unterschiedlichen Genuß wobei
beispielsweise ein Salz- oder Honigaufguß komplett fehlt. Gerade
diese kleinen Besonderheiten, wo auch oft nach einem Aufguß ein
Getränk oder ein Stück Obst gereicht wird, machen die Aufgüsse ja
auch zu einem persönlichen Erlebnis. Bei relativ anspruchsvollen
Eintrittspreisen würden wir dies erwarten.
Alles in allem ist
„Monte Mare“ in jedem Falle einen Besuch und eine kleine Reise
wert. Vor allem die herrliche Kulisse erhöhen den Entspannungsfaktor
und es ist ein Genuß, in dieser Welt einmal völlig dem Alltag zu
entfliehen.      

Webseite des Anbieters

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.