Gute Hautcremes bei kalten Temperaturen

Jede Frau kennt das Problem in der kalten Jahreszeit: rissige Hände, die
viel Stress ausgesetzt sind durch Kälte, Schnee und Nässe und stark
beheizten Räumen. Gartenarbeit, Schneeräumarbeiten oder Fahrradfahren
strapaziert die Haut oft trotz Handschuhe. Was tun?

natürliche Pflege aus dem Milchregal:

empfehlenswert ist ein Handbad in Buttermilch. Einfach die Buttermilch
leicht erhitzen und die Hände für ca. 15-20 Minuten darin baden.
Gerzeizte Haut entspannt sich, Schwellungen klingen ab. Gerne auch ein
Teelöffel Honig ins Handbad mischen, das macht die Haut geschmeidig. Im
Sommer ist gekühlte Buttermilch übrigens auch gut gegen Sonnenbrand.

Das Milchbad ist kostengünstig und erfordert lediglich etwas
Zeiteinsatz…..

ISANA MED, Handcreme „Urea“ für sehr trockene Haut.

das Rossmann-Markenprodukt mit 5,50% Urea ist sehr pflegend. Gerade bei
Hautrissen und extrem strapazierter Haut hilft die Handcreme nach ein
paar Anwendungen. Ohne Parfum oder Farbstoffzusatz riecht die creme
neutral, bei dicker Crememaskenanwendung mit Handschuhen sind raue
Hautstellen praktisch über Nacht verschwunden. Die Feuchtigkeitspflege
zieht angenehm ein und lässt sich gut verteilen Der Preis liegt bei
unter 2 Euro für 100 ml, extrem günstig bei hervorragender Wirkung

ISANA MED, Handcreme mit Arganöl

die Handcreme pflegt geschmeidig und soll helfen Altersflecken
vorzubeugen. Die Creme zieht bedingt schnell ein, das Glycerin und
Bienenwachs sind sicher pflegend doch eine leicht fettende Schicht auf
den Händen ist nach der Anwendung vorhanden. Die Pflege riecht frisch
und etwas blumig ohne pafumiert zu wirken. Alles in allem eine
kostengünstige Handcreme (Preis unter 2 Euro für 100 ml) die gut in jede
Handtasche passt.

„Eight Hour Cream“ von Elizabeth Arden

Acht Stunden lang soll diese Handcreme die Hände mit Feuchtigkeit
versorgen. Die Gelcreme zieht in der Tat sehr schnell ein, doch selbst
gepflegte glatte Haut saugt die Creme schnell auf und eine nachhaltige
Pflege ist in meinen Augen nicht gegeben. Nach der Anwendung im Winter
hatte ich bereits nach einer Stunde das Bedürfnis, wieder nachzucremen.
Der pafumierte Geruch ist Geschmackssache, jedenfalls riechen die Hände
mehr blumig-herb als dass sie sich gepflegt anfühlen.  Der Preis liegt
zwischen 12 und 14 Euro für 75 ml. Hier wird wohl der Designerpries
bezahlt…..

„ARTDECO“ Hand Balance

Diese Mineralstoff angereicherte Creme ist als Handlotion leicht
anzuwenden und eher als Ergänzung zu einer Pflegecreme zu sehen. Auch
hier vermisse ich eine nachhaltige Pflege, die Hände sind schnell wieder
rau, in meinen Augen wird dieser Mangel auch durch den wohriechenden
Duft nicht behoben. Denn schliesslich sollte bei Parfum und Handcreme
doch noch ein Unterschied zu spüren sein. Die Tube ist mit 50 ml sehr
klein und dadurch geht viel der Creme in der Anwendung verloren. In
allen Ecken der kleinen Tube bleiben Cremereste, das ist bei dem
gehobenen Preis von ca. 10-13 Euro (50 ml) sehr schade. Die Creme ist
u.a. bei „Douglas“ erhältlich.




Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.