März Sonnenausflug an den Bärensee im Allgäu

Weg
vom Tourismus der Alpenkette liegt das kleine mittelalterliche
Städtchen Kaufbeuren. Während die Füssener Seen wir Forggensee oder
Hopfensee an diesem herrlichen Wochenende mit vielen Sonnenstrahlen
sicher total überlaufen sind, genießen wir einen Ausflug an den kleinen
Bärensee. Der Bärensee liegt etwas außerhalb von Kaufbeuren und lädt zu
einem herrlichen Spaziergang am Ufer ein. Wir genießen die warmen
Sonnenstrahlen im März. Auch nach dem praktisch nicht vorhandenen Winter
in Bayern sind wir sonnenhungrig. Der Bärensee beim südliche gelegenen
Stadtteil Hirschzell dient als Stausee der Wertach. Der Bachtelsee und
der Bärensee sind nebeneinanderliegend.
Der Name des Bärensees
kommt vom anligenden “Bärenwäldle” , der See ist durch eine
Überschwemmung Mitte  der 50er Jahre entstanden. Das kleine Kraftwerk am
See wurde 1997 renoviert.
Der See dient vor allem der
Entspannung. Hier im Kaufbeurer Raum ist er vor allem als Angelsee
beliebt. So ist sogar Nachtangeln, natürlich nur mit Genehmigung,
erlaubt.  Die meist gefangenen Fische sind Barsche und Brachse, Karpfen
und Hechte. Aber auch Forellen oder Zander wurden vereinzelt schon
gefangen.
Wir genießen vor allem hier den
Frühling und wundern uns nur, warum all die Wiesen im Allgäu so sattgrün
leuchten. Einzigartig- vor allem im Monat März.







Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.