Kräuterkunde

Kräuter bereichern unseren Garten. Kräuter bereichern
unseren Speiseplan. Und Kräuter sind gesund. Hildegard von Bingen sagte
Kräutern eine wunderbare natürliche Heilwirkung voraus.
Vor allem aber schmecken im Sommer frische Kräuter.
Verfeinern Sie Salate. Vorspeisen bekommen ganz ohne Gewürze die besondere
Note. Was ist ein Tomaten-Mozzarella ohne frischen Basilikum?
Ist  Ihnen auch bewusst, dass Basilikum  als
Basilikumkraut “Deutscher Pfeffer” genannt wird? Basilikumkraut beinhaltet
ätherische Öle. Diese Öle wirken bei Magenbeschwerden (Krämpfe, Blähungen).
Sogar bei Fieber, aber auch bei Nieren- und Blasenleiden wird die Einnahme
empfohlen.

Was ist bei einer Dillpflanze besonders? Dill schmeckt
leicht scharf, zugleich süßlich und würzig. Ein frischer Gurkensalat ohne Dill
ist praktisch wie Suppe ohne Salz. Auch zu Fischgerichten passt Dill
hervorragend. In einer Kräuterkiste frisch im Sommer? Oder zu allen
Jahreszeiten getrocknet? Denn dies ist der Vorteil an Kräutern: getrocknet
machen sie uns das ganze Jahr Freude. Sogar als Teeaufguss erinnern wir uns im
Winter an die Sommer-Kräuterkiste.
Was kann frischer Salbei? Der Name Salbei stammt von
dem lateinischen “salvare” ab – was heilen bedeutet. Die Blätter von
Salbei bereichern jedes Fleischgericht aus Pfanne oder Ofen. In Omelette-Teig
ausgebackene große Blätter gilt für Genießer als Delikatesse. Auch die
Gourmetküche macht aus Hildegard von Bingens Theorien sowohl Deko als auch
Geschmack. Wie wirkt Salbei als Heilmittel? Salbei lindert praktisch die
Schmerzen von allen Entzündungen, bekannt ist er als Tee bei Halsschmerzen.
Doch auch bei Magenentzündungen, Darmkrankheiten oder Entzündung der
Atemwege ist Salbei heilend.
Durch die die intensive Wirkung und den extremen
Geschmack sollten Sie Salbei nie überdosieren. Dies kann den Geschmack
jeder Speise verderben und auch zu Verdauungsbeschwerden führen.
Thymian, ein bekanntes Küchenkraut das nicht
nur italienische Gerichte bereichert. Als Thymianextrakt (Öl) kann
es Gurgelwasser zugefügt werden. Vor allem bei Zahnfleischentzündungen
wirkt Thymian desinfizierend. Thymian enthält Öle wie Thymol
und Carvacrol. Diese Öle sollen angeblich noch in einer Konzentraton von
1:3000 hemend auf die meisten Mundbakterien wirken. Thymiankraut soll in der
Blütezeit (Mai bis Oktober) gesammelt un getrocknet werden.

Nun wünsche ich Ihnen viel Spass mit den frischen
Sommerkräutern, die nebenbei auch jeden Balkon schmücken. Kräuter
haben in jeder Gourmetküche zurecht einen hohen Stellenwert.




Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.