Idealbild

In unserer Gesellschaft gilt: jung, dynamisch, sportlich, fit, schön und erfolgreich.
Viele der Attribute sind steuerbar, manche nicht. Was ist schön? Das ist schließlich auch Geschmackssache. Gerade Frauen lassen sich vom Schönheitsideal groß und schlank oft verunsichern, wenn sie dieses nicht darstellen. Oder gerade dann, wenn sie es darstellen, denn es gibt schließlich immer schöner, weiter, höher.
Was wir ganz sicher in keinem Falle beeinflussen können, ist das Alter. Wir werden nun einmal, Älter, egal, ob wir es wollen oder nicht. Was tun, wenn Frau nun etwas in die Jahre gekommen ist? Männer haben damit nur ab und an Probleme, denn ein Mann wird im zunehmenden Alter reifer, interessanter, gefestigter. Warum lassen wir Frauen uns so verunsichern, wenn wir jenseits der 35, 40 oder 50 sind?

Die Fältchen werden tiefer, bis es Falten sind. Was tun? Anti-aging-cremes helfen, oder doch gleich zur Botoxbehandlung?
Der Körper ist schlaffer, runder und einfach nicht mehr in Form, Sport treiben? Das Fitness-Programm hilft auch nicht mehr wirklich, Frau nimmt da ab, wo sie es nicht unbedingt erwartet. Ein Fitnesstrainer für das persönliche Programm, um in Form zu kommen? Genau, das ist die Lösung! Doch wer kann sich das schon leisten.
Die Konzentration lässt nach, so ist die Sprachenschule am Abend aufwendiger, als mit 25.
Die Unbeschwertheit fehlt, wenn nach einem Abend in der Bar die Augenringe dick sind.
Die grauen Haare wachsen wie die Herbstpilze am Kopf und die Haut ist einfach nicht mehr jugendlich frisch.
Wie gehen wir Frauen damit um?
Es gibt Typen wie Madonna, die zwanghaft jugendlich wirken wollen. Mit viel Geld lässt sich auch ein anschauliches Ergebnis liefern: der Körper ist straff, die Kondition hervorragend und der Tanz auf der Bühne gleicht dem einer 20 jährigen. Doch, einmal ganz ehrlich: wirkt dies nicht affig? Muss Madonna die gleiche Zielgruppe an Menschen ansprechen wie vor 25 Jahren? Sie schafft es sowieso nicht, egal wie jung ihr Sound auch klingt.
Warum darf ein Gesicht einer über 40 jährigen nicht ein paar Falten haben? Wirkt Nicole Kidmann wirklich menschlich mit ihrem Gesicht vollgespritzt mit Botox? Sicher: jung und schön, diesen Anspruch erfüllt ihr schönes Gesicht durchaus. Doch ohne Mimik wirkt Nicoles Gesicht in meinen Augen künstlich wie das einer Puppe. Muss das lächeln einer über 40 jährigen nicht ein paar Fältchen aufwerfen? Und wenn jemand die Hände der Schauspielerin sieht, weiss er: diese Frau ist durchaus 45 Jahre alt.
Wirkt die Oberweite von Angelina Jolie nach ihrer Brustamputation wirklich natürlich? Passt der künstliche Busen zu ihrem Körper? Auch darüber lässt sich streiten. Was ist schöner: natürlich oder künstlich?
Annie Lennox, die androgyne Sängerin ist mittlerweile 60 Jahre alt. Sie steht zu ihrem Alter und rockt nicht mehr jede Bühne. Eine Frau, die weiss:  ich bin im Herbst des Lebens angekommen. Die schottische Musikerin gilt zwar immer schon als Balladenqueen, doch ihr neues Album zeigt schon am Namen, dass Annie mit Stil zu ihrem Alter steht: es heisst Nostalgia.

Ist nostalgische Schönheit nicht der Weg, den reifere Frauen beschreiten sollten?




Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.