Boathouse Boat Rental auf St. Martin

 

St. Martin ist eine hügelige Insel im Karibischen Meer, gelegen im Norden der Kleinen Antillen. In dieser Inselgruppe gehört sie zu den Inseln über dem Winde. Sie ist vulkanischen Ursprungs. Die höchste Erhebung bildet der Pic Paradis mit einer Höhe von 411 m über Meeresniveau.


St. Martin ist geopolitisch zwischen Frankreich und den Niederlanden geteilt. Der nördliche, größere Inselteil bildet zusammen mit einigen Nebeninseln die französische Collectivité d’outre-mer Saint-Martin und gehört zur EU. Der südliche Teil bildet das autonome Land Sint Maarten
im Königreich der Niederlande. Zusammengefasst als „St-Martin / St
Maarten“, ist sie eine der kleinsten Inseln, die zwei Staaten angehört.
Nur hier haben Frankreich und die Niederlande eine gemeinsame
Landgrenze.
Der Hauptort des französischen Gebietes heißt Marigot; weiter im Norden liegt Grand Case an der gleichnamigen Bucht. Der Hauptort des niederländischen Teiles ist Philipsburg. Der Anguilla Kanal trennt Saint Martin von der britischen Nachbarinsel Anguilla im Norden. Der Saint-Barthélemy Kanal trennt Sint Maarten von der französischen Insel Saint-Barthélémy im Südosten.

An der Simpson Bay im niederländischen Teil der Insel findet man einen ganz besonderen Anbieter für Wassersport. Anders als bei anderen Anbietern auf der Insel kann man bei Boathouse Boat Rentals selbst zum Kapitän werden.

Die Boote der 11 Fuß Klasse bieten eine Menge Spaß und gute Laune für 1- 4 Personen. Dabei könnten mit etwas gutem Willen auch noch 2 Kinder Platz finden. Dann dürfte der 25PS Motor dann aber doch mit dem Gewicht zu kämpfen haben. Bei einer klassischen 2 Personen Besetzung kommt durchaus auch sportlicher Fahrspaß auf.
Mit 150$ /Tag (Stand Januar 2015) bewegen sich die Preise für St. Martin auf einem erfreulich niedrigen Niveau. Auch der selbst zu zahlende Tank am Ende des Tages (15-20$) ändert daran nichts.

Mit den kleinen Booten darf man sich nur innerhalb der Lagune bewegen, diese bietet aber mehr als genug Abwechslung für einen ganzen Tag. Es ist immerhin die größte Lagune der Karibik. Man sollte jedoch Wellengang und Wind auch in diesem geschützten Bereich nicht unterschätzen.

Es kann durchaus auch nass werden, die Sonne hilft aber schnell bei der Trocknung.

Die Betreiber Roy und Bonnie sind absolut hilfsbereit und zuvorkommend. Man erhält für die selbst mitgebrachten Getränke kostenlos eine Kühlbox und das nötige Eis. Auch die Einweisung in die Bedienung der Boote ist super freundlich und dabei sehr professionell.
Es gibt ohne Ende Tipps für eine gute Gestaltung des Tages und auch echte Geheimtipps für menschenleere Strände hat Roy auf Lager.

Die kleinen Boote haben klangvolle Namen und sind in einem sehr guten technischen und gutem optischen Zustand. Dabei darf man natürlich nicht vergessen blinkende Oberflächen sind direkt am Meer einfach nicht möglich.

Wer es etwas größer mag kann auch für 300$ /Tag eine Runde mit einem 16Fuß Boot machen, damit ist dann -Erfahrung vorausgesetzt- auch eine Fahrt rund um die Insel möglich.

Auch Speedjunkies kommen hier bei einer Tour mit dem Jetski auf ihre Kosten. Hier sind die aufgerufenen 150$ für 2,5 Stunden auch sehr fair und angemessen. Besonders da Roy in diesem Fall als ortskundiger Führer mit dabei ist.

Boathouse Boat Rentals ist eine definitive Empfehlung für alle interessierten Hobbykapitäne auf der Insel St. Martin.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.