600 Jahre Stadtrechte Texel: Jubiläumsfeier mit Caro Emerald und Kayak


Wilhelm II. von Bayern-Straubing macht niederländische Insel 1415 zur ‚Stadt mit 7 Dörfern‘
Am Donnerstag, den 26. März 2015, jährt sich zum mittlerweile 600. Mal der Tag, an dem die westfriesische Insel Texel zur Stadt erhoben wurde. Zeitgleich fällt hiermit der Startschuss zu einem rund sieben Monate langen Jubiläumsprogramm, für welches jedes der sieben Inseldörfer einen Monat lang Pate steht. Die Bedeutung dieses Anlasses unterstreichen die Auftritte der international erfolgreichen Pop- und Jazzsängerin Caro Emerald sowie der aus den 70er Jahren bekannten Band Kayak, die zum feierlichen Eröffnungswochenende auf dem Groeneplaats in Den Burg zu sehen sind.

Wittelsbacher erhebt Texel zur Stadt
Jahr für Jahr verbringen knapp eine viertel Millionen deutsche Gäste ihren Urlaub auf der niederländischen Insel Texel. Nur wenige von ihnen wissen jedoch, wie eng die Geschichte des westfriesischen Eilands mit dem deutschen Adelsgeschlecht der Wittelsbacher verknüpft ist. Denn es war Wilhelm II. von Bayern-Straubing (auch bekannt als Graf von Holland und Zeeland Willem VI), der im Jahr 1415 bei einem gemeinsamen Besuch mit seiner Tochter Jacoba die Insel zur ‚Stadt mit 7 Dörfern‘ machte. Am 26. März 2015 wird der Einzug von Wilhelm II. und seinem Gefolge auf dem Groeneplaats in Den Burg – begleitet von mittelalterlichen Klängen – feierlich nachgestellt. Die Ankunft des Herzogs markiert zugleich den Beginn eines rauschenden Eröffnungswochenendes.
Eröffnungswochenende mit Kayak & Caro Emerald
Am Freitagabend, 27. März 2015, präsentiert die Band Kayak ab 20 Uhr die erste Openair-Aufführung ihrer brandneuen Rockoper Cleopatra auf dem Groenplaats in Den Burg. Mit Hits wie Mammoth und Starlight Dancer war die Band in den 70er Jahren international bekannt, seit 2003 hat sie bereits drei monumentale Rockopern auf die Bühne gebracht. Einen Abend später, am 28. März 2015, sorgt dann die niederländische Sängerin Caro Emerald ab 20.30 Uhr an gleicher Stelle für eine aufsehenerregende Openair-Show. Sie erzielte bereits mit ihrem Debütalbum einen internationalen Durchbruch, platzierte sich 2011 mit ihrer Single A Night like this auf Platz 4 der deutschen Charts und erhielt 2012 die Goldene Kamera in der Kategorie Beste Musik International.
Mit den Dörfern durch die Jahrhunderte
Zur Feier des Stadtrechtejubiläums wird die 600-jährige Geschichte der ‚Stadt mit 7 Dörfern‘ für Inselbewohner und Besucher noch einmal lebendig. Zu diesem Zweck übernimmt jedes Dorf für je einen Monat die Patenschaft für das Festprogramm und gestaltet dies unter dem Motto eines speziellen Jahrhunderts und inseltypischen Themen:
  • Am 11. April beginnt der Monat von Den Burg, in dem das 15. Jahrhundert und damit der Beginn der Stadtrechte aufgegriffen werden.
  •  Von Den Burg zieht das Jubiläum nach De Cocksdorp (Start 2. Mai), wo Themen des 20. Jahrhunderts wie z.B. der 2. Weltkrieg auf Texel im Fokus stehen.
  • Am 30. Mai geht es weiter nach Den Hoorn (18. Jhd.), das während des Kulturmonats ‚Lange Juni‘ die Programmpatenschaft hält.
  • Die Zeit des Goldenen Zeitalters und der Rede von Texel (17. Jhd.) rückt im Monat von Oudeschild in den Mittelpunkt der Feierlichkeiten, die hier am 27. Juni starten.
  • Starttag des Monats von De Waal ist der 25. Juli. Mit den Themenschwerpunkten Landwirtschaft, Viehzucht und Religion wird hier die Zeit des 16. Jahrhunderts aufgegriffen.
  • Das 19. Jahrhundert ist die Zeitspanne, für die das Dorf Oosterend ab dem 22. August Pate steht. Hier dreht sich alles um die Fischerei und das Unternehmertum auf der Insel.
  • Ab dem 19. September findet sich das Programm in De Koog ein. Als Zentrum des Inseltourismus steht der beliebte Badeort für das 21. Jahrhundert.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.