Augen lasern

Jedes Jahr entscheiden sich Tausende Fehlsichtige zum Augenlasern. Scharf sehen können ohne Sehhilfe ist für viele Menschen ein Traum. Gerade beim Sport kann eine Brille lästig sein. Kontaktlinsen vertragen viele Menschen nicht. Bringt Lasern wirklich das optimale Ergebnis? Was sind die Nebenwirkungen der Behandlung (Kosten von 800€ bis 2000€ pro Auge), die der Betroffene selbst übernehmen muss?
Beim Lasern wird die Hornhautverkrümmung des Auges verändert. Dafür trägt ein computergesteuerter Laserstrahl Hornhautgewebe berührungsfrei ab. Die Methode gilt bis zu -6Dioptrien als sicher und zuverlässig. Bei Werten zwischen -1 und -3,5 Dioptrien werden die besten Ergebnisse erzielt. Voraussetzung für die OP sind gesunde Augen. Deshalb sind einige Voruntersuchungen vor dem Laservorgang notwendig.
Die ca. 2 stündigen Voruntersuchungen im Laserzentrum Allgäu waren aufwändig jedoch notwendig. Verschiedene Sehtests sowie Untersuchungen beider Augen wurden durchgeführt. Sowohl die Hornhautstärke als auch die ganze Konsistenz der Augen (Empfindlichkeit, Trockenheit) wird umfassend untersucht. Der anschließende Laservorgang ist hingegen eher kurzweilig. Das Auge wird mit einer Lidzange aufgehalten. Betäubungstropfen lassen den ganzen Vorgang absolut schmerzfrei vorübergehen.  Der  rote Laserstrahl macht ein lautes Geräusch, das war´s dann schon. Natürlich geht in dem Laserzentrum alles steril ab und ich trage keimfreie Schutzkleidung wie die behandelnden Personen auch.
Ziel ist es, bei dem Vorgang so wenig Hornhaut abzuschaben, wie möglich. Wie beim Friseur: nachschneiden kann man immer noch. Ein Nachlasern wäre in den Kosten auch mit enthalten. Grundsätzlich kann man nicht sagen, wie oft ein Auge im Laufe eines Lebens überhaupt gelasert werden kann, 2-3 Laservorgänge sind absolut möglich.
Was ist nach dem Laservorgang? Mit einer Schutzlinse nach der OP werde ich entlassen und kann sofort auch am Bildschirm arbeiten. Da das Auge sehr trocken ist, ist es notwendig, häufig die Augen zu tropfen. Nach den Voruntersuchungen und der OP selbst ist es nicht sinnvoll. selbst Auto zu fahren. Das war´s dann schon.
Oftmals sind die Augen sehr lichtempfindlich, so auch bei mir. Ein direkter Blick in die Sonne ohne Sonnenbrille ist nicht sinnvoll. Doch das legt sich sehr schnell wieder. Nachdem die Schutzlinse am nächsten Tag entfernt wird, ist die Sehstärke fast optimal, wenige Tage später noch besser. Die Lichtempfindlichkeit merke ich bereits nach einer Woche nicht mehr.
Ein Zahnarztbesuch mit Zahnsteinentfernung ist deutlich schmerzvoller als diese Augen-OP.
Der Laservorgang erzielt sehr gute Ergebnisse. Ebenso kann die gute Sehstärke deutlich länger anhalten, in vielen Fälle ist dies bestätigt. Kostenfrage? Überlegen Sie sich, wie viele Brillen Sie in 10-15 Jahren benötigen, ist hier ihr Eigenanteil nicht auch bei mehr als 1000 €?
Die Nebenwirkungen sind minimal, manche Patienten haben lange mit der Trockenheit des Auges und der Lichtempfindlichkeit zu kämpfen. Ebenso soll die Sehstärke teilweise während des Tages (je nach Anstrengung) nachlassen. Mir sind diese Folgen nicht bekannt. Die meisten Patienten wie auch ich sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Kein lästiges Brillentragen, Sport ohne lästiges Linseneinsetzen.
Ein Weg der Zukunft für besseren Durchblick?

WP_20140901_001

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.