Herz-Kreislaufbeschwerden

Wer kennt das nicht: bei Hitze und anschließend schnellen Kältephasen spielt unser Kreislauf verrückt. Wie funktioniert eigentlich unser Kreislauf? Im Kreislauf spielen Herz und Blutgefäße zusammen. Das Herz pumpt permanent Blut durch unsere Gefäße. Unser Blutkreislauf besteht aus zwei Systemen: dem Arterien- und dem Venennetz. Die Arterien transportieren Blut mit Sauerstoff und Nährstoffen zu den Organen. Die Venen sind für den Abtransport des verbrauchten Blutes zuständig. Nun wird es heiß und es kommt zum „Hitzestress“. Die Gefäße weiten sich, damit über die Haut Wärme abgeleitet werden kann. Wir beginnen zu schwitzen. Wir benötigen mehr Blut durch die Weitung der Gefäße der Blutdruck sinkt.  Typische Symptome für Herz-Kreislaufprobleme: Schwindel, Schwächegefühl, Kopfscherzen, lähmende Müdigkeit und Übelkeit. Auch bei ständig wechselnden Temperaturen kommt unser Kreislauf durcheinander. Der Körper gewöhnt sich nicht so schnell an die Temperaturveränderungen.
Was können Sie selbst tun, damit es Ihnen besser geht? Im Prinzip sind viele Dinge gut, die Sie vom Saunabesuch her kennen:
-essen Sie wenig und leichte Gerichte. Auch blähende Salate abends belasten Sie
-trinken Sie ausreichend: 3-4 Liter am Tag, Wasser oder lauwarme Tees sind die besten Durstlöscher
-Raucher sollten so wenig wie möglich oder gar nicht rauchen
-meiden Sie Alkohol, er verträgt sich gar nicht mit der Sonne. Ggf. ist ein Glas Bier oder Wein nach Sonnenuntergang O.K.
-trinken Sie nicht zu kalte Getränke. Der Magen muss alles auf Körpertemperatur erwärmen, das belastet
-Das Wassertreten von „Kneipp“ hat sich bewährt: wie funktioniert es? Am besten am Morgen für 1-2 Minuten in einem kalten, ca. 20cm gefüllten Becken im „Storchenschritt“ umherlaufen. Die Badewanne oder ein kalter Bach kann sich dafür eignen.
-lauwarme Fußbäder (ggf. mit einer Handvoll Kochsalz oder medizinischem Salz aus dem Toten Meer) entspannen
-Beine so oft wie möglich (im Sitzen) hochlagern
-gönnen Sie sich ein Armbad. Tauchen Sie beide Arme bis zur Oberarm-Mitte in ein kaltes Becken. Nach 20 Sekunden Arme trocknen und Kälte genießen.
-schneller geht es wenn Sie eiskaltes Wasser über Ihre Pulsadern laufen lassen. Das ist ein praktischer Tipp, den Sie sogar im Büro anwenden können.

All dies können Sie anwenden, wenn Sie leichte Symptome von Herz-Kreislaufbeschwerden spüren. Wenn die Probleme jedoch stärker und nachhaltig auftreten: unbedingt den Arzt aufsuchen.

IMG_20150530_145035

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.