Kultur erleben im Zeichen Friedrich Schillers…Konzerte mit Erlebniswert in Ottobeuren

Friedrich Schiller sagte einst: „Es schwinden jedes Kummers Falten, solang des Liedes Zauber walten.“ Damit ist es ihm auf eindrucksvolle Weise gelungen, den besonderen Bann der Musik in wenigen Worten auf den Punkt zu bringen. Die großen Komponisten vergangener Tage sind auch heute noch beliebt – die Wirkung ihrer Werke ist ungebrochen. Wer sich die Größen der Klassik einmal in einem ganz besonderen Ambiente anhören möchte, dem sei die Konzertreihe 2016 in Ottobeuren ans Herz gelegt.

Das beschauliche Örtchen liegt im Tal der westlichen Günz und versprüht durch die Kombination ursprünglicher Natur und barocker Bauweise einen einzigartigen Charme. Neben einer der größten Klosteranlagen weltweit kann es mit gleich zwei faszinierenden Museen aufwarten, dem Klostermuseum der Benediktinerabtei und dem Museum für zeitgenössische Kunst. Im Jahr 2016 gibt es zudem etwas Besonderes zu feiern: 250 Jahre ist es her, dass die barocke Basilika fertiggestellt und geweiht wurde. An das damalige Fest soll mit speziellen Jubiläumsfeierlichkeiten am 25. September erinnert werden. Eröffnet werden die Ottobeurer Basilikakonzerte am 26. Juni mit einem Gastspiel der Bamberger Symphoniker. Bis zum Ende der Veranstaltungsreihe am 18. September, welche mit der fünften Symphonie von Anton Bruckner abgeschlossen wird, gibt es unter anderem die „Matthäus-Passion“ von Johann Sebastian Bach sowie den „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn Bartholdy zu erleben. Die Basilika selbst hebt sich nicht nur durch eine beeindruckende Architektur hervor, sondern verfügt auch über eine Akustik, die ihresgleichen sucht. So wird das Lauschen der Musik zu einem besonderen Genuss. Doch auch abseits der Kunst und Klassik hat Ottobeuren einiges zu bieten: Zahlreiche Wanderwege, Sport- und Wellnessangebote sowie kulinarische Highlights runden das Vergnügen ab. Des Weiteren gibt es spezielle Gesundheitsangebote, die dem Leitspruch des Gründervaters Ottobeurens Sebastian Kneipp folgen. Der Pfarrer und Hydrotherapeut machte einst mit der Aussage „Die Natur ist die beste Apotheke“ auf sich aufmerksam. Der Ort weiß es also, das Gefühl purer Erholung und Entschleunigung mit Hochkultur der Extraklasse zu verbinden. Der Vorverkauf der Konzertreihe beginnt am 1. Februar. Tickets und alle Informationen rund um das malerische Ottobeuren gibt es unter www.ottobeuren.de.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.