Dublin Airport Lounge – kurzweilig und fein…so kann warten auf den Flieger sein…

Ich als Vielfliegerin darf wieder einmal in einer Lounge sitzen. So vertreibe ich mir entspannt die Wartezeit auf meine Lufthansa Maschine.

Die Lounge ist neu renoviert und die bequemen Ledersessel in einem brombeerfarbenen Ton wirken elegant. Hier sitzt es sich hervorragend.

Was mir immer wieder auffällt: der Hang zum Angebot von gesunden und vollwertigen Lebensmitteln und Produkten wird immer größer. So werden hier Smoothies und frische Früchte angeboten, dazu ein Cranberry Juice und ein zimmerwarmes Wasser mit frischem Minzgeschmack.

Doch wer es weniger healthy mag kann natürlich auch morgens um 10 Uhr zum Schoko Croissant mit Gin Tonic greifen.

Jedenfalls hasse ich es spätestens wenn ich mich auf die Wage stelle, mich mit ungesunden Snacks beim Reisen vollzustopfen. Den ganzen Tag futterst Du leere Kalorien in Dich und bist trotzdem hungrig.

Was ist eigentlich an einem Lunge so besonders? Auf den ersten Blick gar nichts: Du darfst Dich umsonst am komopletten Food Angebot bedienen, das ist die eine Sache. Doch wenn Du viel unterwegs bist genießt Du den Service einer Airport Lounge auch aus folgenden Gründen:

-Dein Gepäck ist einfach mal unbeaufsichtigt weil Du müde bist? Kein Problem in der Lounge passiert damit gar nichts…

-Du kannst all Deine technischen Geräte immer aufladen, überall finden sich Ladestationen. Außerdem klaut niemand Dein I-Pad auch wenn Du Dir mal kurz einen Capuccino holst…

-Schlafen und chillen nach einem langen Flug bis zum Anschlussflug? Hier bist Du in der Lounge bestens aufgehoben.

-Zähneputzen oder Duschen? Ein frisches Hemd bügeln lassen? Auskunft über den Mietwagen am Zielort? Hier ist einfach bestens für Dich gesorgt.

-Es ist ruhig hier…kein Flughafenlärm mit Menschengetummel. Hier fühle ich mich sicher.

-Du suchst ein stilles Plätzchen um mit Deinem Geschäftspartner ein vertrauliches Gespräch zu führen? Nicht selten finden kleine Meetings ungestört in der Lounge statt.

Ich mag es hier jetzt, das ruhige Kommen und Gehen von Reisenden zu beobachten. Viele arbeiten, wie ich oder krallen sich eine der kostenlosen Zeitschriften um darin zu schmökern.

Mein Nachbar telefoniert in Schweizerdeutsch, das hört sich lustig an. Das zuvorkommende Personal sorgt sofort für Sauberkeit und Ordnung.

Ich mag es hier zu sein, wie jetzt in Dublin. Zwei schnell vergangen Tage in der Stadt liegen hinter mir. Es war sicher nicht der letzten Besuch in meinem Leben auf der grünen Insel Irland.

Und in diese feine, elegante Lounge komme ich gern wieder.

Regina Gerum

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.