Limburg und Co – Wann denken Katholiken endlich um?

Gegen einen Mitarbeiter des katholischen Bistums Limburg wird wegen mutmaßlichen Besitzes von Kinderpornografie ermittelt – er ist deshalb vom Dienst freigestellt worden. Das sagte Bistumssprecher Stephan Schnelle am Donnerstagmorgen.

Wieder einmal tangiert mich eine derart frustrierende Nachricht im Netz und ich bin mehr als verärgert. Das Bistum in Limburg unterstützt die Ermittlungen zwar aktiv, doch das ist in meinen Augen doch das mindeste.

Immer wieder hören oder lesen wir von Gewaltübergriffen gegenüber Kindern in der katholischen Kirche. Für mich ist alleine der Besitz von Kinderpornos schon eine Gewalttat die durch nichts, aber auch durch gar nichts zu rechtfertigen ist…

Welcher normale Mensch braucht schon Kinderpornos zu Hause? Pädophile Menschen gibt es leider genug, doch haben diese nun ernsthaft in unserer Kirche Platz?

Wieder einmal denke ich mir: Lasst die katholischen Priester endlich legalen, friedlichen oder von mir aus auch extremen Sex ausleben, solange alles legal ist und bleibt. Solange alle Parteien es gut finden sich zu vergnügen, sollte auch die Kirche endlich einmal „JA“ sagen. Ja sagen zu Sex in der Ehe eines Priesters, Sex vor der Ehe für alle und Sex nicht als Sünde sondern als Lustgewinn für menschliche Wesen akzeptieren. Der liebe Gott wird sich sicher viel dabei gedacht haben, als er Sex erfunden hat, oder?

Warum nur kann die katholische Kirche nicht endlich langsam umdenken? Dieses „Revolution“ im Schneckentempo bewirkt gar nichts.

Müssen noch mehr Menschen aus der Kirche austreten? Wieviele Kinder müssen von Priestern oder anderen kirchenzugehörenden Menschen noch sexuelle Gewalt erfahren? Warum werden Kondome und die Anti-Baby Pille immer noch verpönt?

Ich bin stinksauer. Ich glaube an Gott, doch an diese katholische Kirche kann ich nicht mehr glauben.

Mir ist klar, dass ich es mir jetzt sehr einfach mache: Unmittelbare Gewalt durch Priester und Co ist nicht ausschließlich das Resultat des Zölibates. Doch dass katholische Priester und Mönche sexuelle Gelüste nur durch die tief verbundene Liebe zu Gott ersetzen: dieses Märchen glaubt kein Mensch!

Gott soll Sünden und große Fehler verzeihen. Daran glaube ich auch. Doch ist es nicht dennoch viel sinnvoller, schwerwiegende Fehler zu vermeiden? Fehler, wo andere Menschenleben zerstört werden, Fehler, wo andere Menschenleben ein Leben lang zu knabbern haben? Wer denkt an die Opfer?

KLING-KLING-KLING-KLING! Kirche, wach endlich auf bevor Gott Dich auch noch verlässt….

Regian Gerum

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.