GNTM – keine Folge ohne Tränen

Und wieder musste viel Tragik und Drama bei Heidi Klums Modelserie von den Kandidatinnen (und auch von den Zusehern) ertragen werden. Doch ist es nicht genau das, was die Zuschauer sehen wollen? Oder warum genau gibt sich das unbekannte Mädchen von nebenan die Blöße vor freier Kamera so hemmungslos zu weinen?

Schon zu Beginn vermisste die professionell wirkende Greta so sehr ihren süßen Freund, mit dem sie durchs Leben gehen will. Die beiden gehen durch dick und dünn, kein Wunder dass Greta ihren Schatz in dem so weit entfernten L.A.  sehr vermisst.

Doch im Vordergund steht das Shooting mit Modefototgraf Kristian Schuller. Schließlich müssen die Meeeeedchen zeigen was sie drauf haben.

Als Hilfe zur Vorbereitung des Shoots wird wieder einmal ein Profi-Model eingeflogen: diesmal ist es die 23jährige Österreicherin Nadine Leopold.
Das Victoria-Secret Model ist international gefeiert, Ex-Freundin von Popstar Harry Styles (23),  und verdient Millionen an Gagen und Werbegelder. Nadine ist im Model-Mekka New Yorks mehr als angekommen.
Die gebürtige Österreicherin, die mit 18 nach Berlin zog, verkörpert die Träume von Millionen Mädchen, die sie zu GNTM führen. „Es ist mein Riesen-Traum, da einmal zu laufen, wo sie läuft “, sagte Kandidatin Sabine uns. „Oder auch zwei Mal…..“ Ja davon träumen wohl alle Kandidatinnen die wir bei GNTM 2017 wöchentlich „bewundern“ dürfen.

Komisch: warum wurde Nadine Leopold nicht in einer Casting-Show a la Klum entdeckt? Gibt es überhaupt ein Topmodel (außer Lena Gerke) dass sich vorher in vielen Folgen vor freier Kamera mit viel Tränen und Emotionen zum Affen machen musste?

Gut, ich bin jetzt wieder einmal böse, schließlich sehe auch ich mir gerne am Donnerstag GNTM an obwohl ich weiß, dass die Sendung mit Topmodel Qualitäten wenig zu tun hat.

Wie in jeder Staffel ist wieder das Mädel für das Cover der Shape gesucht. Celine macht das Rennen…und verkauft sich sportlich-natürlich gut. Stille Wasser sind tief, mir gefällt es dass Mädchen die nicht so viel Bromborium um sich machen, erfolgreich sind. Glückwunsch!

Die 19jährige Lynn will zeigen was sie hat. Ihr ist ihr Kleid eindeutig zu  lang und zum Glück entsteht rechtzeitig zum Schlamm-Shooting ein super super MiniKleid!

Am Ende muss Melina, eine transsexuelle Kandidatin, gehen! Good Bye, das schüchterne außergewöhnliche Meeeeedchen mit der tiefen Stimme konnte weder bei Shootings noch beim Walk überzeugen.
Sie darf zwar im knappen Höschen posieren und walken, doch ohne Erfolg. Obwohl die 19-Jährige geübt hatte wie eine überfleißige Wilde, schafft sie es nicht, die anderen Mädchen einzuholen. Heidi gibt zwar zu, eine Verbesserung bei der schüchternen Transsexuellen festzustellen, doch für die nächste Runde bei „Germany’s Next Topmodel“ reicht das einfach nicht aus. Wieder mal ein großes Drama: tränenüberflutet gibt die schüchterne Melina erst einmal zum letzten mal vor laufender Kamera ihre Persönlichkeit zum besten.

Doch scheinbar wollen die Zuseher einfach Tränen sehen: Tränen zu Beginn, Tränen zum Ende der Folge vom 09.03.

Greta setzt sich gern in Szene! Ich bin mal gespannt, was wir von dieser emotionalen Schönheit noch zu sehen bekommen…Eines ist sicher: Zicke sein und hemmungslos zu weinen gehören wohl zusammen wie das Salz zum Osterei.

Ehrlich gesagt tun mir persönlich die Kandidatinnen heute einfach nur leid! Kann soviel hemmungsloses Drama wirklich nachhaltig zum Erfolg als Model führen?

Regina Gerum

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.