GNTM: vom Nacktshooting und dem Zickenkrieg light

Immer wieder im Vorfeld große Unruhe, wenn es ums Thema Nacktshooting bei Heidi, Thomas, Michael und den Meeeedchen geht.

Graffitikunst nackt auf den wunderschönen Körpern der Modelanwärterinnen: klar, dass das in 12 Jahren auch in der jetzigen Staffel wieder vorkommt. Doch Leticia zickt: obwohl sie nicht minderjährig ist, will sie ihren BH tragen. Oben ohne? Geht erstmal gar nicht!

Heidi Klum lässt ihre Kandidatinnen nämlich von Starfotograf Christian Anwander, der schon Zoe Krawitz und Tokio Hotel abgelichtet hat, in Szene setzen. Lebende Graffitis sollen die Models sein – Heidi Klum will von ihren Mädels ästhetische, kunstvolle Fotos sehen…
Auch der Entscheidungswalk läuft ganz im Zeichen von Nude ab…eben mit Neon-Graffitis im Schwarzlicht: perfekt von den Models im Duo synchron dargestellt. Ääähhm: fast perfekt! Zwei Mädels hatten die Coreo so gar nicht drauf: einige Wochen schon die Schwächsten der Mädels. Doch mehr dazu später.

Die dunkle Leticia lässt sich doch noch umstimmen in ihrer Anti-Nackt Zickigkeit denn eines war klar: Heidi macht keine Ausnahmen. Alle für einen, einer für alle. Leticia will es natürlich nicht riskieren, gar kein Foto zu bekommen und nach Hause zu fliegen. Ist doch auch klar: das Nacktshooting ist ein alter aufgewärmter Käse, hat die schwarze Schönheit denn bisher nie GNTM geschaut? Ihr rebellisches Aufbäumen ist also eher ein kleines kläffen eines Hundes, der gleich wieder brav Sitz macht!

Doch damit nicht genug der Zickigkeit: Szenenwechsel von L.A. Nach New York:

 

Der Kunde vom „Joy-Magazin“ lädt drei der „GNTM“-Kandidatinnen ein und bittet darum, sich mit Selfies zu präsentieren. Die Endauswahl findet zwischen Greta und Sabine statt: „Meiner Meinung nach war jedes Selfie von ihr gleich“, ätzt die neidische Greta. „Sabine imitiert dabei immer ein aufgesetztes Grinsen. Immer das Gleiche: total langweilig!“ Besonders fies und neidisch: schließlich entscheidet der Kunde, wer für den Job am besten geeignet ist, oder?

Sogar Juror Michael Michalsky spielt Gretas Spiel mit und fängt an, Grimassen zu schneiden. Das zeigt jedoch eher Galgenhumor….denn er weiß natürlich: der Kunde ist König.
Bei Model-Mama Heidi und auch Juror Thomas kam die Aktion gar nicht gut an. Sie vermutet nackte Eifersucht hinter dem Gezicke und mahnt, die Mädchen sollten einander auch mal etwas gönnen. Der erhobenen Zeigefinger….immer wieder gern gesehen von Modelmama Heidi.
Wahrscheinlich liegt sie mit ihrem Verdacht goldrichtig. Denn nur eine kann den Job bekommen, nur eine kann  Germany´s Next Topodel werden…(OH GOTT: ich kann es selbst nicht mehr hören).

Nach dem katastrophalsten Walk, der total versiebt wird von Synchronduo Julia und Giuliana ist das Entsetzen groß: Beide patzen und sind unkonzentriert. Doch Giuliana die als Mann geboren wurde, hat Glück: ein Kunde will sie sehen. So bleibt sie erstmal dabei bei GNTM. Bleibt zu hoffen, dass sie ihre Nervosität endlich mal ablegt.

Für Julia geht es zurück nach Österreich. Das schüchterne Landmädchen hat es einfach nicht geschafft, professionell und taff ihren selbstbewussten Weg hier zu finden. Egal, ich denke, zumindest kennt man sie jetzt und wer weiß, was die Modelanwärterin macht aus ihrem Leben? Good Bye, Julia, Back to Austria.

Alles in allem muss Heidi mit den Folgen der jetzigen Staffel aufpassen, dass sie nicht nur noch langweilt. Der initiierte Zickenkrieg gegen Sabine, ein bisschen Gegenwind beim Nacktshooting wo niemand irgend etwas sieht…sehen wir denn nur noch den Abklatsch der vergangen Jahre?

Alles andere als bunt und krachend war die Folge am 23.03. eher ein GNTM light Verschnitt….Doch das hat sich auch beim Umstyling schon abgezeichnet, oder?

Regina Gerum

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.