Wo der Main am schönsten ist: in Churfranken haben Fahrrad Fans ihren Spass! Rauf auf´s Radl!

Rauf auf das Rad und ab in die Natur: Viel zu selten nimmt man sich die Zeit dafür oder hat im Großstadtdschungel einfach nicht die Möglichkeit. Dabei ist Radfahren ein besonders schöner Sport. Er kombiniert Bewegung mit der Gelegenheit, die vorbeiziehende Landschaft in Ruhe zu genießen. Zudem lässt er sich genauso gut allein wie auch in der Gruppe ausüben und führt uns immer wieder an neue spannende Orte, die es wert sind, entdeckt zu werden.

Dazu gehört das charmante Churfranken, eine liebliche Genussregion in Bayern, dem deutschen Urlaubsland Nummer eins. Umgeben von roten Sandsteinformationen und grünen Rebhängen leiten hier handverlesene Strecken mit unterschiedlichen Erlebnisschwerpunkten und Schwierigkeitsgraden vorbei an Burgen, Schlössern, Klöstern, Fachwerk- und Winzerorten. Dabei kommen alle Radfans voll auf ihre Kosten. Freizeit-Radler gleiten auf dem Radweg am Main entspannt dahin, während sich geübte Radprofis auf anspruchsvolleren Strecken richtig auspowern können. Besonders die Mountainbike-Touren gelten als abwechslungsreich und herausfordernd, einzelne sind sogar als ausgesprochen schwer bekannt. Wer nicht sicher ist, welche Strecke am besten zu den eigenen Fähigkeiten passt, der kann sich in der neuen Broschüre „Radwege – dort, wo der Main am schönsten ist“ nicht nur einen Überblick über das streng kontrollierte Radstreckennetz in einer der schönsten Regionen Deutschlands verschaffen. Jede Tour ist auch in Länge, Schwierigkeitsgrad sowie mit Angabe der zu erstrampelnden Höhenmeter exakt beschrieben – natürlich mit ausgewiesenen Einkehrmöglichkeiten. Denn die Zeit, um vom Drahtesel abzusteigen und dem Körper etwas Ruhe zu gönnen, sollte man sich dort, wo schon die Römer den regionalen Wein genossen haben, in jedem Fall einräumen. In den rustikal-charmanten Häcken, wie die Wirtschaften der Winzer genannt werden, werden Gäste wie Freunde empfangen. Bei Wein und Hausmacher Wurst gerät man schnell in einen Plausch mit dem Tischnachbarn oder dem Winzer selbst. Wer ohne eigenes Fahrrad anreist, kann in vielen churfränkischen Hotelbetrieben eines mieten. Auch E-Bikes sind schon fester Bestandteil des Angebots. Digitale Planbarkeit aller Routen bieten die Churfranken-App sowie die Homepage unter www.churfranken.de.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.