Sauna im Sommer? Na klar, vor allem die Wärmekabine zu Hause ist immer offen….

So stimmungsvoll sieht es in meiner Sauna aus. Wir haben eine Wärmekabine, die ich immer wieder einmal besuche. Und sind wir doch mal ehrlich: auch im Juli gibt s genug Regentage oder Tage, wo ich am Abend fröstle. Ist es da nicht herrlich im Luxus zu leben, am Abend sich kurz bei einem Saunagang aufzuwärmen?

Während ich in den kühlen Monaten fast täglich morgens in die Sauna gehe, mag ich es an einem Sommertag oft am Abend, noch etwas für mich und meine Kreislauf zu tun.

Denn: Na klar: ich liebe diese Wärmekabine in der ich lesen und Musik hören kann. Meist schwitze ich, nachdem sie 3-4 Minuten angeschaltet ist, ca. 35-45 Minuten vor mich hin.

Ist ja alles Wohlfühlsache, sobald es dem Kreislauf schadet ist es wichtig, die Hitze sofort zu verlassen.

Nach meinem Eindruck schwitzen Frauen weniger als Männer. Und schließlich will ich nicht bei der ersten kleine Schwitzlaune die Sauna verlassen…LACH!

Schwitzen ist cool! Vor allem die kalte Dusche danach und der Liter temperiertes Wasser, den ich nach der Dusche tinke, bringt mich wieder voll in Schwung.

So kann ich abends nach dem Saunabesuch auf meiner Terrasse noch Bäume ausreißen LACH!

Ich genieße es, den kleinen Sauna-Luxus ohne großen Anheiz- oder Reinungungsaufwand zu Hause zu haben. So bestimme ich wann und wie oft ich meine kleines Wellness Paradies besuche!

Regina Gerum

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.