Einkauf bei Walmart, Target und Co in den USA

In den vereinigten Staaten von Amerika läuft es einfach ganz anders, einzukaufen. Da ich auf meiner Seite immer wieder vom genialen Shoppen in den USA schwärme, will ich euch heute einmal mein gechiltes Einkaufserlebnis im Supermarkt schildern.

Ich finde problemlos einen Parkplatz. Kein enges Einparken, kein Gehupe oder Gestreite um den Parkplatz. Gemütlich laufe ich zum Supermarkt wo ein Einkaufswagen parat steht, auch wenn ich keinen Chip oder einen Euro in einen Einkaufswagenschlitz werfen muss.

Ich betrete den Superstore des Walmarts wo auch gleich ein Frisör, ein Mc Donalds oder beispielsweise der Optiker zu finden ist. Ach ja: hier habe ich Zeit! Einkaufen ist ein Erlebnis. Deshalb nehme ich mir für gut 2 $ einen Kaffee bei Mc Donalds mit.

Ich beginne meinen Einkauf in der Frischwarenabteilung. Es gibt leckere Gemüsesticks mit Dipp (habe ich bei Netto oder Aldi in Deutschland auch in mini Version schon gesehen). Nun gibt es natürlich hiesige Früchte oder weit importiertes Obst und Gemüse. Ähnlich wie bei uns kannst Du die Waren abwiegen. Was ich mag ist, dass es hier noch einen Bäcker, einen Metzger und einen Konditor gibt wo ich mich hier noch eindecken kann. So komme ich jetzt zum Brot, zu den Muffins oder Donuts. Doch ich kann auch anstatt abgepackte Ware auch die gute, etwas teurere Handarbeit kaufen.

Sogar die Geburtstagstorte kannst Du hier beim Konditor anfertigen lassen (ca. 10 $ mit 26 cm Durchmesser). Cool und günstig, oder?

Ich laufe weiter am endlos langen Kühlregal vorbei. Es gibt Joghurt oder Quark mit gar keinem Fett, mit 0,3% , 0,5%, 1,5%, 2%, 3%, 3,5% oder Vollfettstufe. Mann, ist dieses Angebot vielfältig! Es sind hier sicher 10 Meter nur Milchprodukte zu finden. Milchsorten sind mit Zusätzen wie Calcium, Vitamin E oder Kalium angereichert. Von der mini-Größe des 200 ml Fläschchens bis zur Galone (mehr als 4 Liter) findest Du hier alles: Klar: USA-Kritiker sagen jetzt: wofür braucht man das denn alles?

Dennoch finde ich es Klasse hier einzukaufen. Alleine schon weil jeder Zeit für den Einkauf mitbringt ist shoppen hier ein Erlebnis. Wenn Du eine Frage hast steht sofort jedes Servicepersonal zur Seite, das Dich gerne begleitet, um das Richtige zu finden. Dienstleistung wird hier einfach gross geschrieben!

Hier gibt es alles einfach viel viel größer, vielseitiger und reichhaltiger. Es gibt einfach nicht fünferlei Tomatensaucen sondern 5 Meter mit 30 erlei Sorten von Tomatensaucen. Klar: XXL braucht nicht jeder dennoch schadet es nicht, einfach mal etwas anderes auszubrobieren. Das Preisniveau bei Tomatensaucen reicht von 80 cent bis 8 $ pro Glas (ca. 500 ml). Ich will euch damit sagen, dass Du preisgünstig und auch hochwertig bei Target, Walmart, Publics und Co einkaufen kannst.

Salziges Popcorn, Popcorn mit Käse- oder lieber doch mit Honig Geschmack? Popcorn light oder mit schwarzem Pfeffer traditionell schön fettig (LOL)? Chips mit Sauercreme oder Chilligeschmack gibt es genauso wie mit Erdnuss oder Schokolade! Tja, wer es mag…die Vielfalt ist gigantisch.

Ich lasse mir weiterhin Zeit beim Bummel durch den Supermarkt mit weiten, großen Gängen, freundlichen Menschen und reichhaltigstem Angebot.

Es gibt nur ein Erdgeschoss, so finde ich hier natürlich auch Klamotten, Haushaltswaren, Koffer, ja einen ganzen Drogeriemakrt im Supermarkt und natürlich, meist an der Kasse, die Vielseitigkeit aller Medikamente.

Undenkbar wäre dies in Deutschland, alles ohne Rezept kaufen zu können. Doch wenn ich einen Arzt nach seiner Meinung fragen will, steht ein Doc gratis in den meisten Supermärkten zur Stelle. Er steht mir mit fachkundiger neutraler Meinung gratis zur Verfügung. WOW, Hammer, oder?

Ich finde es auch entspannt, dass jetzt an der Kasse niemand drängelt. Es gibt weniger Stunden täglich wo der Markt geschlossen ist als die Zeiten, wo Du einkaufen darfst. Und wenn ich bis abends 22 Uhr Zeit habe, muss ich auch nicht hetzen, oder?

Ein freundlicher Small Talk mit der Kassiererin ist so selbstverständlich wie dass so gut wie alle Kreditkarten akzeptiert werden. Tja, so macht mein Einkauf fast 100 $ aus, wo ich mir den Gang zum Drogeriemarkt und zur Apotheke gespart habe. Außerdem habe ich für meine kleine Nichte noch eine Schultasche gefunden.

Genauso selbstverständlich werden mir zig Plasiktüten mit meinem Waren gepackt. Tja, wie der Doorman ist hier ein Tütenpacker zu Stelle. Jobs, die es in Deutschland gar nicht gibt. Doch so kann man die Arbeitslosigkeit auch eindämmen, oder?

Alle zig Platiktüten sind übrigens aus Maismehl (im Biomüll zersetzbar) hergestellt. Also alle Umweltapostel: Nicht alles was aussieht wie Kunststoff ist auch „böses Plastik“.

Wenn Du jetzt mit Deinem Wagen den Markt verlassen kannst, bitte Kassenzettel parat halten. Oft finden noch Kontrollen statt, bevor Du die Ausgangstüre durchschreitest.

Ach ja: natürlich fragt immer ein Angstellter bevor ich den Supermarkt verlasse, ob ich denn mit dem Einkauf auch zufrieden war? Langsam, ganz langsam nähern wir uns diesem genialen Dienstleistungsgedanken in Deutschland an…

Nun suche ich, wie so oft, auf dem riesigen Parkplatz mein Auto. Ich drücke auf den Autoschlüssel: huuuup, huuuup…ich folge dem Geräusch. Auch eine Besonderheit die in Deutschland nicht erlaubt ist.   Natürlich setze ich beim Autosuchen den Hupton mit Sinn und Verstand ein. Doch diese Einrichtung hat mir oft schon geholfen, nicht zu lange suchend über den endlos langen Parkplatz zu laufen.

So, alle Tüten sind im Kofferraum, fast 90 Minuten sind vergangen. Es  ist wie immer ein freundlicher, reichhaltiger Tag mit vielen schönen Erlebnissen. Und jetzt habe ich Hunger….LACH!

Regina Gerum

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.